Gallery 1(19) Gallery 6(0) Gallery 5(9) Gallery 2(20) Gallery 3(15)

ADI Design Index 2020 wählt den Sessel time von Alfredo Häberli und das Sofa e la nave va des Ateliers Oï für die Nominierung des ADI-Preises Compasso d'Oro

Es ist Alias eine Freude, bekannt geben zu dürfen, dass der Sessel time von Alfredo Häberli und das Sofa e la nave va des Ateliers Oï um die nächste Nominierung für den ADI-Preis Compasso d'Oro, den ältesten und bedeutendsten Designpreis der Welt, konkurrieren.

„Es ist eine große Ehre, für den ADI Design Index 2020 ausgewählt worden zu sein, und dies mit zwei Projekten, die sich mit technologischem Holz befassen, dessen Deutung von zwei großen Designern stammt. Das Holz und die Verbundmaterialien der Sitzgelegenheit von Häberli verwandeln ein flaches, aber elastisches Blatt in eine dreidimensionale Schale; mehrschichtige Holzlamellen erzeugen im Sofa des Ateliers Oï einen elastischen und ergonomischen Rahmen. Wir können anhand dieser Projekte aufzeigen, wie die DNA von Alias über Typologien und Materialien hinausgeht und mit dem Designansatz und der Experimentierfreude verbunden ist, die die Projekte des Unternehmens charakterisieren...“, sagt Architekt Andrea Sanguineti, Brand Manager & Design Director von Alias.

Time entsteht aus der Geste des Designers beim Formen einer Struktur, die sich durch eine große stilistische Harmonie und klar erkennbare ergonomische Eigenschaften auszeichnet. Das Stanzen des Blattes, zusammengesetzt aus einem Kernverbund aus Holz und Verbundmaterialien, erlaubt die perfekte Verbindung der Teile und resultiert in einem umhüllenden und ergonomischen Design. Mit Time hat Häberli die modernsten Produktionsprozesse herausgefordert und fand in Alias den idealen Ansprechpartner für die Entwicklung einer neuen, zeitgenössischen Ausdrucksweise, die klar innovativen Inhalten und einer stark menschlichen Komponente Raum gibt.

“E la nave va” repräsentiert Die Recherche und der konstruktivistische Ansatz der Schweizer Designer entspricht dem DNA von Alias, das die  konstruktiven Prinzipien gegenueber dem formalen Design bevorzugt. Die Struktur des Sofas besteht aus einem System von sichtbaren Lamellen, ähnlich wie die Holzstruktur von Bootskielen. Die elastischen Rippen stützen die Kissen und sind an zwei Holzschienen befestigt, die an eleganten Aluminiumfüßen befestigt sind. Die gebogenen Elemente aus Esche und Eiche aus Mehrschichtholz die in einem abwechselnden Muster angeordnet sind, bestimmen die Struktur und Ästhetik des Projekts und verleihen ein leichtes Volumen mit einer starken Persönlichkeit. In diesen Raum eingebettet ist ein üppiges, weiches Polster, das die Gäste wie in einer großzügigen Umarmung empfängt. „e la nave va“ ist ein lebendiges Projekt, das mit seinem Bewohner in einer wunderbaren Harmonie von formaler Eleganz und Ergonomie interagiert.

Die gebogenen Elemente aus Esche und Eiche aus Mehrschichtholz die in einem abwechselnden Muster angeordnet sind, bestimmen die Struktur und Ästhetik des Projekts und verleihen ein leichtes Volumen mit einer starken Persönlichkeit. Wie jedes Jahr wird die Auswahl von einer eigens hierzu ernannten Arbeitsgruppe getroffen, dem Permanenten Design-Observatorium: über hundert Experten (auch ADI-Externe), die das ganze Jahr über, Region für Region, die besten Designprodukte des Jahres auswählen, um sie dann für die Präsentation und Exposition vorzuschlagen. ADI Design Index, die Jahrespräsentation des von ADI ausgewählten besten italienischen Designs, wird der Protagonist einer Ausstellung in Mailand, in den neuen Räumlichkeiten des Verbands für Industriedesign ADI, und in Rom, in deren Mittelpunkt von Index ausgewählte Objekte und Dienstleistungen stehen, als Beweis für eine der bedeutendsten Stilrichtungen des zeitgenössischen Designs.

Share this!
POPUP

Required fields